Methoden- und Technologieberater für Projektmanagement

Um Verbesserungsprogramme ( KVP, Lean, Kaizen, etc. ) zur Steigerung der Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit erfolgreich einzuführen und umzusetzen bedarf es als grundlegende Voraussetzungen eines praxisbezogenen Werdegangs über möglichst alle Hierachieebenen. Nur dann hat man die Möglichkeit sich mit der Vielfalt unterschiedlicher Kommunikationsarten, Sichtweisen und selbstverständlich dem täglichen Problemstellungen vertraut zu machen. Dies sind unabdingbare Erfahrungen zur Entwicklung sozialer -, Methoden- und breiter Fachkompetenz.

 

Durch meine Ausbildung zum Werkzeugmacher in einem kunststoffverarbeitenden Unternehmen lernte ich neben den klassischen Ausbildungsinhalten schon damals das Arbeiten auf dem Shopfloor intensiv kennen. Wie sich zeigen sollte ein unersetzlicher Vorteil zu wissen wie man erfolgreich auf dieser Ebene kommuniziert.

 

Anschließend studierte ich Kunststofftechnik an der FH Darmstadt.

 

Mit dem Eintritt beginnend als Prozessingenieur über Abteilungs- und Bereichsleitung bis zur Betriebsleitung vor nunmehr 16 Jahren in die Automobilzulieferindustrie wurde ich von Beginn an mit den Themen Reduzierung von Verschwendungen, vorbeugende Instandhaltung, Rüstzeitreduzierung und Wertstromdesign konfrontiert. Auch anspruchsvolle Projekte im Bereich der Automatisierung und Beschaffung technischer Anlagen immer unter den Aspekten der maximalen Wertschöpfung setzte ich in dieser Zeit erfolgreich um.

Weiterbildungen zum Green Belt und Kaizenmanager beim Kaizen Institute runden meinen Werdegang ab.

 

Mein Angebotsportofolio umfasst Beratungsprojekte zur Effizienzsteigerung in der Fertigung kunststoffverarbeitender Unternehmen mit begleitender Wissensvermittlung im ganzheitlichen Sinne aus dem Lean Methodenbaukasten.