Prozessoptimierung im Kunststoff-Spritzguss

Nur wenige Fertigungsverfahren haben in den letzten Jahrzehnten eine derart rasante Wachstumsentwicklung genommen, wie das Spritzgiessen. Sowohl die Anzahl an Spritzgießunternehmen, die Gesamtbeschäftigtenzahl von mehreren hunderttausend Mitarbeitern/innen sowie die Umsatzentwicklungen und die gesamte technologische Weiterentwicklung des Verfahrens mit inzwischen einer Vielzahl an Sonderverfahren zeigt die Dimensionen des Anstiegs.

Gleichzeitig haben sich die Wettbewerbsbedingungen speziell für Spritzgießer seit den 90er Jahren extrem stark verändert. Verschiedene Branchen wie z.B. Haushaltswaren, Automobilzulieferer oder auch der Bereich Telekommunikation haben große Probleme zu qualitäts-, markt- und standortgerechten Preisen fertigen zu können. Folglich sind die Managements der Spritzgussunternehmen permanent auf der Suche nach Kostenpotentialen. Hierbei spielen in den Überlegungen leider oftmals nur die vermeintlich klassischen Instrumente der Mitarbeiterreduzierung (Arbeitsverdichtung) eine Rolle. Dabei ist der Mitarbeiter/in gerade in der Zeit des demografischen Wandels wichtiger denn je, wenn man nur deren Kenntnisse und Erfahrungen zielgerichtet zur Problemlösung und damit zur Wertschöpfungssteigerung einsetzen würde.

 


Optimierung von Kunststoff-Spritzgussprozessen durch nachhaltiges Lean Management

Mangelnde Verfügbarkeit der Anlagen und Werkzeuge, hohe Rüstzeiten sowie ineffiziente Materialversorgung bringen Unternehmen der Spritzgussbranche aufgrund des Wettbewerbs in Bedrängnis. Viele Unternehmen versuchen daher über erhöhte Bestände Lieferengpässe zu vermeiden. Dies führt aber zu noch grösseren finanziellen Belastungen und entschärft die Situation höchstens marginal. Dabei ist die Optimierung von Kunststoff Spritzgieß- sowie Folgeprozessen prädestiniert für gelebtes nachhaltiges Lean Management. Zahlreiche Beispiele zeigen, dass Spritzgussunternehmen durch konsequente Anwendung der Lean-Werkzeuge  und daraus resultierende Massnahmen deutlichste Verbesserungen bezüglich Qualität, Rüstzeit, Verfügbarkeit und Materialfluss erreicht haben.